Opel Grandland X, Test
Fahrbericht, Opel

Opel Grandland X 1.2 Turbo, 96 kW (130 PS) – Komfortabler SUV mit sparsamen 3-Zylinder-Motor

Mit dem Grandland X möchte Opel innovative Technik, Komfort und Effizienz zusammenbringen. Für letzteres soll ein Benziner mit 3 Zylindern und 130 PS sorgen.

Daniel Przygoda

Die Opel-SUV-Modelle mit X

SUV-Modelle boomen derzeit. Damit für jede Kundengruppe das passende dabei ist, hat sich Opel mit einer eigenen SUV-Produktfamilie aufgestellt. Zu erkennen sind sie ganz leicht am „X“. Nach Mokka X und Crossland X, ist der Grandland X das größte Modell. Natürlich möchte auch er mit bequemem Einstieg, hoher Sitzposition und Übersichtlichkeit punkten.

Opel Grandland X

Athletisch-dynamisches Design

Der Grandland X tritt im aktuellen Opel-Dress auf. Zu seinen Erkennungsmerkmalen zählen auf jeden Fall die Markante Lichtsignatur. Ebenso Typisch ist an der Front der Kühlergrill mit dem eingefassten Opel-Blitz. Das farblich abgesetzte Dach unterstützt das markant-dynamische Design des  4,48 m langen SUV.

Android Auto
Mit Android Auto und Apple CarPlay lassen sich Inhalte und Apps vom eigenen Smartphone bequem vom Fahrzeug aus steuern.

Infotainmentsystem mit Smartphone-Integration

Neben den üblichen Funktionen wie Navigation, Bluetooth-Anbindung und digitales Radio (DAB) bietet das Infotainmentsystem im Opel Grandland X auch eine erweiterte Smartphone-Konnektivität. Mit Apple CarPlay und Android Auto lässt sich das eigene Smartphone per USB mit dem Fahrzeug vernetzen. Ausgewählte Apps, wie Navigation oder Musik-Streaming, lassen sich somit über das fahrzeugeigene Infotainmentsystem anzeigen und steuern. Auch können Sprachassistenten wie Siri oder Google genutzt werden.

Armaturenbrett
Funktionaler Innenraum. Die Bedienlogik ist gelungen und die Verarbeitung ist ordentlich.

Technik, die begeistert

Effizienter Antrieb

Besonders überrascht hat mich der Motor im Grandland X. Unter der Motorhaube des großen SUV versteckt sich ein kleiner Dreizylinder! Was man bisher hauptsächlich aus kleineren Fahrzeugklassen kannte, funktioniert auch hier – wenngleich man hier keine Sportwagenwerte erwarten darf. Stattdessen zeigt sich der Antrieb sehr effizient. Der Benziner mit 1,2 Litern Hubraum leistet rund 96 kW/130 PS kommt mit dem niedrigen Fahrzeuggewicht zurecht. Dank kräftigem Turbo-Schub liegt das maximale Drehmoment von 230 Newtonmeter bereits ab einer Drehzahl von 1.750 Umdrehungen pro Minute an und sorgt für zügiges Vorankommen.

Auch wenn es sich beim Grandland X um kein Offroad-Fahrzeug handelt, bietet es aufgrund seiner Bauform mit der höheren Bodenfreiheit vielfältigere Einsatzmöglichkeiten. Das adaptive Traktionssystem „Intelligrip“ unterstützt dabei mit fünf unterschiedlichen Fahrprogrammen bei kleinen Abenteuern auf Matsch, Sand, Schnee oder Eis. Seit diesem Jahr findet auch die Elektrifizierung ihren Weg in den großen SUV. Der Grandland X ist somit das erste Modell von Opel, den es auch als Plug-In-Hybrid gibt.

3-Zylinder Benziner mit 130 PS
Effizienter Benziner mit nur 3 Zylindern: Opel Grandland X 1.2 Turbo mit 96 kW (130 PS).

Niedriges Fahrzeuggewicht für mehr Effizienz

Große Fahrzeuge wie der Grandland X schleppen meist auch jede Menge Gewicht mit sich. Neben einem höheren Kraftstoffverbrauch leiden auch Fahrleistungen. Durch die höhere Beanspruchung der Bauteile, erhöht sich auch deren Verschleiß. Der Grandland X bringt hingegen nur schlanke 1,3 Tonnen auf die Waage. Auch ein Grund, weshalb auch der vergleichsweise kleine Motor so gut funktioniert. Durch den gezielten Einsatz von leichten Materialien konnte das Fahrzeuggewicht niedrig gehalten und der Schwerpunkt gesenkt werden. Beispielsweise bestehen die Kotflügel und Motorhaube aus Aluminium. Die Heckklappe ist zu großen Teilen aus Kunststoff gefertigt.

Kofferraum
Das Kofferraumvolumen beträgt 460 Liter. Die Rücksitzbank lässt sich bequem vom Laderaum aus im Verhältnis 60:40 umlegen.

Komfort: Entspannung und Ruhe im Innenraum

Ein entscheidendes Anforderungskriterium für ein SUV ist der Komfort. Der Grandland X sorgt hierbei an mehreren Stellen für Entspannung. Ganz besonders vorzuheben sind die AGR-Sitze. Die Abkürzung AGR steht für „Aktion Gesunder Rücken“ und zertifiziert besonders Rückenfreundliche Sitze. Die Ergonomiesitze lassen sich vielseitig verstellen und bieten zudem zahlreiche Komfortfunktionen. Neben Sitzheizung und -belüftung kann man sich es sogar richtig gut gehen lassen und die Massagefunktion aktivieren. Eine spezielle Dämmung und Akustikverglasung rundet das hohe Komfortniveau im Innenraum ab und sorgt für einen niedrigen Geräuschpegel.

Komfortsitze

Preise und Serienausstattung

Die Preise des großen SUV beginnen auf einem moderaten Level. Der Basispreis des Grandland X beträgt 23.700 Euro. Mit dabei sind dann bereits Extras wie Klimaanlage und ein Infotainmentsystem mit Bluetooth-Schnittstelle für Musik-Streaming und Freisprechen. Auch eine Verkehrszeichenerkennung gehört zur Serienausstattung. Eine Kamera in der Windschutzscheibe erfasst dabei Verkehrsschilder mit Tempolimits, die dann im Infodisplay des Tachos dargestellt werden.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...