Mercedes-Benz EQV 300 in Hyazinthrot metallic, E-Auto
Mercedes-Benz, Modellvorstellung

Mercedes-Benz EQV 300 – Die Elektro V-Klasse mit über 400 km Reichweite

Mercedes-Benz elektrifiziert die V-Klasse und ermöglicht die lokal emissionsfreie Beförderung von bis zu 8 Personen. Ab Werk gibt es die Premium-Großraumlimousine nun auch mit rein elektrischem Antrieb. Alle Details zur Ausstattung, Preise und Reichweite des neuen Mercedes-Benz EQV 300.

Mercedes-Benz EQV 300

Die Mercedes-Benz-V-Klasse ist eine Großraumlimousine und wird in der aktuell dritten Generation (Baureihe mit der internen Bezeichnung 447) bereits seit 2014 produziert. Die Großraumlimousine bewegt sich im Wettbewerbsumfeld neben Modellen, wie dem Volkswagen Multivan, Opel Zafira Life oder dem Toyota Proace Verso. Neben verschiedenen Benzin- und Diesel-Antrieben bietet Mercedes seit 2020 mit dem EQV 300 nun auch eine rein elektrischen Variante an.

Exterieur

  • Kurze Variante 5,14 m, Radstand 3,20 m
  • Lange Variante 5,37 m, Radstand 3,43 m
  • 18 Zoll Leichtmetallräder im EQ Design

Der Mercedes-Benz EQV wurde bereits 2019 auf der IAA in Frankfurt präsentiert. Nun, knapp ein Jahr später kommt die Premium-Großraumlimousine für private und gewerbliche Kunden auf die Straße. Die Preise für den EQV 300 beginnen ab 71.388 Euro in Deutschland. Die Elektro-Version der V-Klasse läuft zusammen mit den konventionell angetriebenen Modellen im spanischen Produktionswerk vom Band. Optisch gibt es kaum Unterschiede. Das deutlichste Unterscheidungsmerkmal ist der sogenannte Black-Panel-Kühlergrill, der sich am Design der EQ-Modelle anlehnt. Bei den US-amerikanischen Fahrzeugen gibt es sogar ein LED-Leuchtband. Für die Elektro-Version werden optional speziell designte Leichtmetallräder in 18 Zoll angeboten. Der Mercedes EQV wird mit zwei verschiedenen Radständen angeboten. Die Großraumlimousine ist 5,14 Meter lang. Die extralange Version ist 5,37 Meter lang (+23 Zentimeter).

Mercedes-Benz EQV 300 Avantgarde Line, Elektroauto

Interieur

  • Platz – je nach Konfiguration – für 6, 7 oder 8 Sitzplätzen
  • EQ-angepasstes MBUX Infotainmentsystem in 10 Zoll

Wie auch die konventionell angetriebene Version bietet der Innenraum des EQV die Möglichkeit, den Innenraum individuell mit 6 Einzelsitzen oder mit einer Konfiguration mit Sitzbänken für bis zu 8 Personen auszustatten und bietet daher vielfältige Einsatzzwecke. Durch die Unterbringung des Antriebs mit den Batterien im Unterboden gibt es bei der Nutzung des Innenraums keine Einschränkung im Vergleich zur konventionell angetriebenen Version.

Mercedes EQV Armaturenbrett „Midnight Blue“

Bei der Innenausstattung kann man aus 3 Stoff- und 3 Leder-Polstern wählen. Beim Interieur gibt es neben den normalen Möglichkeiten auch ein eigenes EQV Design-Paket mit speziellen Farbdesign. Die Instrumententafel ist dabei mit blau gefärbten Leder bezogen. Die Zierelementen und Lüftungsdüsen tragen eine roségoldene Akzentfarbe.

Mercedes-Benz EQV 300, Avantgarde Line, Hyazinthrot, Elektro-Großraumlimousine

Infotainment mit App-Anbindung und Sprachsteuerung

Der Mercedes EQV verfügt bereist standardmäßig über das Multimediasystem MBUX. Das intelligente Multimediasystem mit Smartphone-Integration und Sprachsteuerung verfügt in der Basis bereits über einen 7 Zoll großen Touchscreen. Optional lässt sich das System auch auf 10,25 Zoll upgraden. Das MBUX wurde speziell auf die Besonderheiten des Elektro-Antriebs angepasst. Über eine separate EQ-Kachel gelangt man direkt auf die dazugehörigen Anzeigen und Einstellungen. Hier erhält man Informationen über den Energiefluss, kann sich das Verbrauchsdiagramm anzeigen und Ladeeinstellungen vornehmen. Ergänzend lassen sich über die Mercedes me App auch Einstellungen per Smartphone vornehmen, ohne dass man sich im Fahrzeug befindet. Beispielsweise lassen sich dann Fahrten Planen und Navigationsziele vorbereiten sowie den Fahrzeuginnenraum temperieren. 

Mercedes EQV MBUX mit 10 Zoll Touchscreen

Motoren und Antrieb beim EQV 300

  • Leistung 150 kW (204 PS)
  • Drehmoment max. 362 Nm
  • Höchstgeschwindigkeit 140 bis 160 km/h (optional)
  • Batterie 100 kWh brutto / 90 kWh netto·Reichweite über 400 km
  • Schnelllader serienmäßig
  • One-Pedal-Driving möglich
  • Luftfahrwerk optional

Der Elektromotor, sitzt wie bei den Verbrenner-Versionen, an der Vorderachse und verfügt über eine Leistung von bis zu 150 kW (204 PS). Das maximale Drehmoment des Antriebs liegt bei 362 Newtonmeter. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 140 km/h abgeriegelt und kann optional auf 160 km/h erhöht werden.

Elektroantrieb im EQV 300 soll bis zu 418 km Reichweite rein elektrisch schaffen

Reichweite bis zu 418 Kilometer

Die Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 100 kWh, von der 90 kWh nutzbar sind, ist im Fahrzeugboden untergebracht. Der Verbrauch soll laut Herstellerangaben bei 26 kWh auf 100 Kilometern liegen, so dass der EQV mit einer Akku-Ladung auf bis zu 418 Kilometer weit kommen kann.

Geladen wird über ein Typ-2-Kabel mit bis zu 11 kW Wechselstrom, was bis zu 10 Stunden dauern kann. Schneller ist das Laden über den CCS-Stecker mit Gleichstrom und bis zu 110 kW. Hier gibt Mercedes ein Zeitfenster von etwa 45 Minuten an, um die Batterie von 10 bis 80 Prozent aufzuladen. Die Schnellladefunktion mit einem wassergekühlten On-Board-Lader ist beim EQV serienmäßig. Für die Batterie gibt Mercedes für die ersten 8 Jahre bzw. 160.000 km eine Garantie. Sollte die Kapazität um mehr als 30 Prozent nachlassen, wird diese ausgetauscht.

Mercedes EQV an Wallbox

Rekuperation lässt sich über Schaltwippen anpassen

Durch die Nutzung der Rekuperation kann die Effizienz erhöht werden. Die Stärke der Rekuperation lässt sich über Schaltwippen am Lenkrad beeinflussen. Über die rechte Schaltwippe wird die Intensität der Rekuperation verringert, so dass es in der schwächsten Stufe in den Segel-Modus geht. Die linke Schaltwippe erhöht die Rekuperation und ermöglicht das sogenannte One-Pedal-Driving. Mit vorausschauendem Fahren ist es so möglich den EQV zum Stillstand zu bringen, ohne das Bremspedal betätigen zu müssen. Schaltet man in die Rekuperationsstufe D hilft der sogenannte ECO Assistent besonders effizient zu fahren. Hierbei passt das intelligente System die Rekuperationsstufen selbstständig und in Abhängigkeit von Navigationsdaten sowie Informationen von Radar und Kamera an.

EQV 300 Emblem an der Heckklappe (Logo)

Abmessungen

Länge: 5,14 m (lang), 5,37 m (extralang)
Radstand: 3,20 m (lang), 3,43 m (extralang)
Breite: 2,25 m (mit ausgeklappten Außenspiegeln)
Höhe: 1,91 m (1,96 m mit Dachreling)

Die Abmessungen des Mercedes EQV unterschieden sich nicht von der konventionell angetriebenen Versionen der V-Klasse. Mit einer Höhe von unter 2 Metern ist auch eine Fahrt in die meisten Tiefgaragen möglich. Das zulässige Gesamtgewicht des Mercedes EQC beträgt 3,5 Tonnen. Je nach Variante kann das Fahrzeug über 700 Kilogramm zuladen.

Mercedes EQV Großraumlimousine in Hyazinthrot (E-Antrieb)

Fazit zum Mercedes EQV 300

Mercedes elektrifiziert seine Großraumlimousine. Bei der Umsetzung setzt der Premium-Hersteller auf Understatement. Große Experimente beim Design gibt es daher nicht. Einschränkungen allerdings auch nicht. Das gute Raumkonzept bleibt und bietet auch in der Elektro-Version viele Möglichkeiten und Platz. Die Innovationen beim EQV stecken in der Steuerung des Antriebs. Fahrten zwischen 300 und 400 Kilometern, ohne auf den gewohnten Komfort eines Mercedes verzichten zu müssen, enttäuschen nicht und sollten für den Hauptanwendungsfall eines Shuttle-Fahrzeugs mehr als ausreichend sein. Ein großes Plus sind zudem das niedrige Geräuschniveau des E-Antriebs und dass man lokal emissionsfrei unterwegs ist.

EQV Elektroauto

Ihnen gefällt 3ve-blog.de?

Dann erzählen Sie doch anderen, dass Ihnen unser Blog gefällt ...

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...