Porsche Taycan 4S, Manschettenknöpfe
Fahrbericht, Porsche

Probefahrt im Porsche Taycan 4S – So fährt sich die 800 Volt-Sportlimousine

Mit dem Taycan bestreitet Porsche einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft. Elektroautos müssen nicht klein und eigenwillig sein. Auch müssen diese nicht zwingend Tesla heißen. Der neue Taycan möchte mit sportlicher Performance und den Porsche-typischen Eigenschaften die Begeisterung für den E-Antrieb wecken.

Porsche Taycan 4S, schwarz, 2020

Emotion und Fahrspaß steht für die Produkte der Marke Porsche. Seit ein paar Monaten ergänzt nun ein vollkommen neues Auto die Showrooms der Porsche-Zentren. Neben 911, Panamera, Taycan & Co. präsentiert sich ein ganz besonderes Fahrzeug. Der neue Taycan ist das erste rein elektrische Modell von Porsche. Ein Auto, was es so noch nie gab. Kann der Taycan überhaupt die Emotion, Sportlichkeit und Fahrfreude vermitteln? Mein Freund Cihan und ich wollten es genauer wissen. Mit freundlicher Unterstützung vom Porsche Zentrum Recklinghausen durften wir die Sportlimousine mit Elektroantrieb live und hautnah erleben.

Porsche-DNA auch im ersten Hochvolt-Modell

Wenn sich der Porsche Taycan Vergleichen stellen muss, dann ist es dem langjährigen Pionier auf dem Gebiet der Elektromobilität: dem Tesla Model S. Natürlich gibt es Parallelen, die einen Vergleich zulassen. Fahrzeugkonzept, Motorleistung, Reichweite… Jedoch verfolgt der Porsche ein ganz anderes Ziel. Wo der Tesla mit der Einfachheit und dem hohen Entertainment-Faktor eines iPhones E-Auto-Fans in seinen Bann zieht, geht Porsche einen ganz anderen Weg. Natürlich finden sich im Innenraum auch moderne Displays. Im Gegensatz zum Tesla fallen diese jedoch viel kleiner aus. Doch Porsche ist die Sportwagenmarke schlechthin! Ganz klar steht der Fahrspaß auch beim neuen Taycan im Fokus.

Armaturenbrett Sport Chrono
Porsche-typisch: Fahrerorientiertes Cockpit mit volldigitalem Tacho

Der Taycan – ein echter Porsche!

Natürlich ist der neue Taycan anders als die für Porsche so typischen 911er-Modelle. Abgesehen vom elektrischen Antrieb gibt es vier Türen und auch Platz für vier Personen. Doch auch wenn man es nicht auf Anhieb vermuten mag, steckt eine ganze Menge von der Sportwagen-Ikone im Taycan. Das Außendesign des Taycan könnte nicht eindeutiger die Handschrift des Sport-Coupés tragen. Die fließende Karosserie und die Linienführung der der seitlichen Fenster zum Beispiel. Oder das so typische Heck mit den ausladenden Kotflügeln und dem markanten Leuchtband, welches sich über die gesamte Breite zieht.

Wer den Taycan vorher noch nie gesehen hat, sieht trotzdem sofort, dass es sich um einen echten Porsche handelt. Obwohl er so vertraut wirkt, strahlt der Taycan das Thema Zukunft wie kein anderes Auto aus, welches derzeit auf unseren Straßen fährt. Wer sich freudig nach dem Sound eines 6-Zylinder Boxers umdreht, wird es beim Taycan auch tun. Nicht wegen seines Sounds, sondern vielmehr wegen seines futuristischen Auftritts.

Taycan – Ein besonderer Name für ein neues Kapitel der Marke Porsche

Der Taycan setzt einen Meilenstein in die Geschichte des Zuffenhausener Sportwagenherstellers. Das, wofür Porsche bekannt ist, soll im Taycan vereint sein. Für ein solch besonderes Fahrzeug ist auch ein besonderer Name wichtig. Das war Porsche sehr wichtig. Der Name sollte genau so unverwechselbar wie das Fahrzeug selbst sein. Kaum zu glauben aber insgesamt erarbeiteten Experten 600 Ideen aus, um einen Namen für den neuen Porsche zu finden. Letztlich fiel die Entscheidung auf Taycan. Der Name setzt sich aus zwei Worten zusammen, die aus dem orientalischen Sprachraum stammen. Sinngemäß übersetzt bedeutet es „Seele eines lebhaften, jungen Pferds“. Und genau so stellt sich Porsche seinen neusten Wurf vor: lebendig, ungestüm und ausdauernd. Das Fohlen könnte nicht besser zu diesem neuen Kapitel der Marke Porsche passen. Wer das Markenlogo von Porsche genauer ansieht, weiß was ich meine.

Antrieb mit 2 E-Motoren und Hochleistungs-Batterie

Die Bezeichnung 4S steht für die Allrad-Variante beim Taycan. Er verfügt über zwei Elektromotoren, die sich direkt an den Antriebsachsen befinden. Für den Taycan 4S bietet Porsche zwei verschiedene Batterien an. Mit der Performance Batterie beträgt die Leistung bis zu 530 PS. Mit der Performance Batterie Plus lässt der Taycan sogar 571 junge Pferdchen springen. Voll durchbeschleunigen katapultiert schon die kleinste Allrad-Version des Taycan in 4 Sekunden von Null auf Hundert! Trotz seines hohen Gewichts, von fast 2,4 Tonnen, lässt sich der Taycan dynamisch bewegen. Vor allem seine hohe Kurvengeschwindigkeit beeindruckt. Die exzellente Straßenlage kommt nicht von ungefähr. Die im Unterboden untergebrauchten Batterien sorgen für einen extrem niedrigen Schwerpunkt. Zusammen mit dem adaptiven Luftfahrwerk ergibt das eine exzellente Straßenlage. Der Taycan vermittelt ein sportliches und gleichzeitig sicheres Fahrgefühl, ohne unkomfortabel zu sein.

Infotainment, Touchscreen, Fahrzeugbedienung, Daniel Przygoda
Kacheloptik statt Tasten: Intuitives Bediensystem über mehrere Touchscreens

Bis zu 400 Kilometer Reichweite und turboschnelles Aufladen

Mit einer Reichweite von bis zu 400 Kilometern ist der Taycan auch mehr als gut für den Alltag gerüstet. Für täglichen Fahrten ist deine solche Reichweite für die meisten von uns mehr als ausreichend. Doch vor allem die Langstrecke scheint eine Disziplin zu sein, die dem Taycan liegt. Zwar lässt hohes Tempo (bis zu 250 km/h sind möglich) den Aktionsradios schnell schwinden, doch dank modernerem Schnellladesystem müssen für Ladestopps nur wenige Minuten investiert werden. Unter optimalen Bedingungen lädt der Taycan in nur 5 Minuten so viel Strom, um weitere 100 Kilometer fahren zu können.   

Ein „lebendiges Fohlen“ wird die Sportwagenikone des 21. Jahrhunderts und unseren Enkel dürfen wir sagen: Ich war dabei!

Cihan Sügür

Familientauglichkeit? So Praktikabel kann der Taycan sein!

Egoistisch wäre es heute ein Auto nur für sich selbst zu kaufen. Der Taycan zeigt sich großzügig. Vier Insassen können am sportlich-elektrischen Fahrgefühl teilhaben. Natürlich ist der Porsche weit weg vom typischen Familienkombi – zum Glück. Unpraktisch ist er aber keinesfalls. Isofix-Halterungen am Beifahrersitz und den beiden hinteren Sitzen bieten auch die Möglichkeit den Nachwuchs am Genuss der 640 Newtonmeter Drehmoment teilhaben zu lassen. Und wo ein Kindersitz montiert werden kann, gibt es auch Platz für einen Kinderwagen. Zwar ist die Heckklappe nicht sonderlich groß, doch zusammengeklappt kann Juniors Sportwagen mit auf die Reise. Für das Ladeequipment gibt es eigene Staufächer unter dem Kofferraumboden oder auch im Gepäckraum vorne.

Preise

Einen Porsche braucht man nicht, man will ihn! Das gilt auch für den Taycan. Ob man ihn sich leisten kann, steht auf einem anderen Blatt. Die Preisliste offeriert den hier gefahrenen Taycan 4S mit Allradantrieb für knapp 104.000 Euro. Die Optionen sind lang und wer sich beim konfigurieren austoben will, braucht einen langen Atem. Mit Vernunft – oder besser: diszipliniertem Verzicht – kann man den Aufpreis niedrig halten. Nackt ist der Taycan dann keinesfalls. Aber coole Features, wie Farben, Leder-Interieur und technische Gimmicks lassen sich nur schwer ausschlagen. Große Posten, wie ein Premium-Soundsystem oder eine Keramik-Bremsanlage lassen den Kaufpreis eines Individuell ausgestatteten Tayan schnell auf 140.000 Euro und auch deutlich mehr anwachsen. Ach ja, wo der Taycan 4S aufhört, fangen die beiden stärkeren Allrad-Versionen Taycan Turbo und Taycan Turbo S an. Für die beiden stärkeren Varianten beginnt der Spaß bei 150.000 und 180.000 Euro.  

Heckangetriebener Taycan kommt im Frühjahr 2021

Wem die Allrad-Versionen zu teuer erscheint, dem bietet Porsche im Frühjahr 2021 eine Heckangetriebene Variante des Taycan an. Da dieses Modell bereits auf außerhalb Deutschlands angeboten wird, stehen die technischen Eckdaten fest. Mit 408 PS wird auch der Basis-Taycan über ausreichend Leistung verfügen. Die Ersparnis bei der Performance setzt er in eine höhere Reichweite um. Die genauen Preise stehen derzeit noch nicht fest. Zu rechnen ist aber das der Grundpreis des Porsche Taycan bei etwas über 80.000 Euro liegen wird.

20-Zoll Taycan Turbo Aero, Leichtmetallräder
20 Zoll Leichtmetallräder „Taycan Turbo Aero“

Taycan-Modelle und technische Daten

Taycan*Taycan 4STaycan TurboTaycan Turbo S
Batteriekapazität, netto[71 kWh]
83,7 kWh
[71 kWh]
83,7 kWh
83,7 kWh 83,7 kWh 
Leistung[300 kW / 408 PS]
350 kW / 476 PS
[390 kW/ 530 PS]
420 kW / 571 PS
500 kW / 680 PS560 kW / 761 PS
AntriebHeckAllradAllradAllrad
Drehmoment[345 Nm]
357 Nm
[640 Nm]
650 Nm
850 Nm1.050 Nm
Beschleunigung, 0 – 100 km/h 5,4 s4,0 s3,2 s2,8 s
Höchstgeschwindigkeit230 km/h250 km/h260 km/h260 km/h
Reichweite, WLTP[414 km]
489 km
[335 – 408 km]
389 – 464 km
383 – 452 km390 – 416 km
Grundpreis[~80.000 Euro]
~86.000 Euro
[103.802 Euro]
110.159 Euro
149.158 Euro181.638 Euro
*) Vorläufige Werte von Porsche (China) Motors Ltd. Markteinführung in Deutschland für das Frühjahr 2021 geplant.
**) Werte in eckigen Klammern für Fahrzeuge ohne Performance Batterie Plus

Fazit

Sportlich, schnell und im Takt der Zukunft. So lässt sich die Idee des Porsche Taycan runterbrechen. Er ist nicht einfach nur ein Elektroauto. Der Taycan ist DER Porsche – DER Porsche der Zukunft! Mit den Eigenschaften, die einen echten Porsche auszeichnen, schlägt der Taycan neue Pfade im neuen Antriebszeitalter ein. Eindrucksvoll zeigt er heute, welches Potential der Elektroantrieb hat. Das Gefühl, das er vermittelt, ist ein anderes, als das man bisher kennt. Auch wenn der Taycan sich hier ein paar vorsichtigen Vergleichen mit irgendwelchen Teslas stellen musste, hat er dies eigentlich nicht verdient. Denn in Sachen Sportlichkeit und Performance spielt der Taycan eindeutig in einer anderen Liga. Lässt man sich auf den Taycan ein, wird man mit Fahrspaß belohnt. Und genau das erwartet man doch von einem Porsche. Gestern, heute und auch morgen.   

Fotos: Cihan Sügür, Daniel Przygoda

Porsche Taycan 4S im Winter

Mein Kollege Bernd Conrad von Autonotizen.de hat den Taycan bei extremen winterlichen Bedingungen am Polarkreis testen dürfen. Wieviel Spaß Allrad, Strom und Schnee machen, könnt ihr in seinem Video-Review sehen:

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...