MG5 Electric Kaufberatung von Daniel Przygoda
Alltags-Check, Fahrbericht, MG

MG5 Electric – Elektro-Kombi mit 400 Kilometern Reichweite

Wie alltagstauglich ist der Elektro-Kombi MG5? Der Newcomer möchte als weltweit erster vollelektrisch angetriebener Kombi den deutschen Markt erobern. Ein Familienkombi zum fairen Preis mit einer praxistauglichen Reichweite? Der chinesische Hersteller verspricht genau das! Womit der MG5 Electric sonst überzeugt, wieviel Elektro-Feeling er mit sich bringt und wo seine Schwächen sind, zeigt dieser Alltags-Check.

Neue Kombis machen sich rar. In den letzten Jahren hat sich das Kundenverhalten geändert. Egal in welcher Fahrzeugklasse: SUV boomen! So ist es kaum verwunderlich, dass sich die meisten Autohersteller bei der Elektrifizierung auf die beliebten SUV-Modelle konzentrieren. Ausgerechnet ein chinesischer Newcomer bringt mit dem MG5 Electric einen Elektro-Kombi in das einstige Kombi-Land Deutschland.

MG5 Luxury Dover White 2023
Konkurrenzlos: Der MG5 Electric der weltweit erste vollelektrische Kombi.

MG5 Electric in Kürze

  • Kombi der Kompaktklasse
  • Vollelektrischer Antrieb mit 400 km Reichweite
  • Ladeleistung über CCS max. 87 kW
  • Preise abzüglich Förderung unter 30.000 Euro
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MG – Neue Automarke aus China mit einem Hauch Großbritannien

Es sind einige Jahre vergangen, aber einigen ist die Marke MG noch ein Begriff. Der Name dieses Autos stammt tatsächlich von der früheren britischen Automarke. Das wars dann aber auch. Der Automobilkonzern SAIC (Shanghai Automotive Industry Corporation) hat die Namensrechte gekauft und produziert nun unter anderem auch Fahrzeuge unter dem Markennamen MG in China. SAIC hat in den letzten Jahren viel Erfahrung mit seinen Kooperationspartnern Volkswagen und General Motors sammeln können. Nun gibt es die ersten Modelle von MG Motor auch bei uns. Die beiden SUV-Modelle, den vollelektrischen MG ZS EV und den MG EHS Plug-In Hybrid haben in den letzten Fahrberichten einen guten Eindruck hinterlassen. Nun folgt der vollelektrische Kombi, der MG5 Electric.

Fahrbericht MG 5 Elektrokombi 2023

MG5 Electric: vollelektrisch in der Golf-Klasse

Den MG5 Electric gibt es ausschließlich in der Karosserievariante als Kombi. Mit einer Außenlänge von 4,60 Metern reiht er sich in das Fahrzeugsegment der Kompaktklasse ein. Die Formensprache des MG5 zielt in die klassisch-pragmatische Richtung. Der MG5 prescht optisch nicht ins Auge und wirkt fast schon brav zurückhaltend. Mit seinem gefällige Design reiht er sich unauffällig ins Straßenbild ein. Die cleane Front trägt eine schmale Chromspange, die die beiden LED-Scheinwerfer miteinander verbindet. Selbes findet sich am Heck wieder.

Maße und GewichteMG5 Electric
Maße
Länge4,60 m
Breite1,82 m
Höhe1,55 m
Wendekreis10,8 m
Gewichte
Leergewicht1.562 kg
Zulässiges Gesamtgewicht2.017 kg
Dachlast75 kg
Anhängerkupplung Stützlast50 kg
Anhängelast, ungebremst/gebremst500 kg
Elektro-Kombi MG5 Electric (SAIC), Testbericht von Daniel Przygoda

Innenraum

So vertraut der MG5 Electric außen wirkt, so empfängt er die Insassen auch im Inneren. Ein aufgeräumtes Armaturenbrett mit ansprechendem Material- und Farbmix wirken sehr modern. Besonders löblich ist, dass MG hier nicht den Trend verfolgt und empfindliche Verkleidungselemente in Klavierlack-Optik verbaut. Die Mittelkonsole ist mit einer hochwertig wirkenden und optisch ansprechenden Kunststoffoberfläche in Metalloptik ausgekleidet. Die Verarbeitungsqualität macht insgesamt einen ordentlichen Eindruck. Etwas vorsichtig ist im Griffbereich der Türen geboten. Diese sind mit hellem Stoff ausgekleidet. Nicht unbedingt die beste Materialwahl.

Cockpit MG5 Electric "Luxury" mit Lederlenkrad
Modern und übersichtlich gestalteter Innenraum im MG5.

Fahrerorientiertes Cockpit mit vertrautem Bedienkonzept

Hinterm Steuer verlangt der MG keine große Eingewöhnung. Das Schalterlayout und Bedienkonzept vermitteln eine vertraute Umgebung und motivieren zum Losfahren. Dabei im Blick des Fahrers ist ein volldigitales 7 Zoll großes Kombiinstrument, was modern wirkt und gut ablesbar ist.

Ergänzt wird es von einem leicht zum Fahrer zugewandten Touchscreen des Infotainmentsystems. Auf 10,25 Zoll hat man Zugriff auf einzelne Funktionen zur Fahrzeugbedienung, Telefonie, Unterhaltung und Navigation. Der Menüaufbau in Kacheloptik ist intuitiv und lenkt nicht zu sehr ab. Klassische Drehregler findet man keine. Allerdings erleichtert eine Auswahl von physischen Schnellauswahltasten die Bedienung. Für die meisten Klimaeinstellungen (z. B. Temperatur und Sitzheizung) muss weiterhin der Touchscreen herhalten. Dafür ist das Armaturenbrett aufgeräumt und glänzt mit einer cleanen Optik.

Auf der leicht ansteigenden und angenehm hoch platzierten Mittelkonsole ist ein Drehschalter, über das – ähnlich wie bei einem Automatikfahrzeug – die jeweiligen Fahrprogramme angewählt werden können. Zusätzlich gibt es Schalter für Fahrprogramme und Rekuperationsstärke.

Infotainmentsystem mit Android Auto und Apple CarPlay

Inhalte vom eigenen Smartphone schaffen es über Android Auto und Apple CarPlay per Kabel ins Auto und lassen sich bequem über das bordeigene Infotainmentsystem steuern. Die Anschlüsse hierfür sind etwas versteckt unterhalb der Mittelkonsole untergebracht. Hier finden sich zwei USB-Anschlüsse und ein praktische Ablagemöglichkeit fürs Smartphone.

Sitze: Ergonomie und Sitzkomfort im MG5 Electric

Die vorderen Plätze sind vom Härtegrad bequem ausgepolstert. Über das Touchdisplay kann die einstufige Sitzheizung aktiviert werden. Eine Lenkradheizung gibt es nicht. In der hier getesteten Ausstattungsvariante „Luxury“ verfügt der Fahrersitz über eine elektrische Verstellmöglichkeit. Trotz vielfältiger Verstellmöglichkeiten ist die Sitzergonomie nicht ganz optimal. Obwohl ich mit meinen 1,75 Metern nicht zu größten Menschen zähle, liegen meine Oberschenkel nicht auf. Für kurze Strecken aber absolut ausreichend.

Die Platzverhältnisse auf der Rücksitzbank sind gut. Aufgrund der im Fahrzeugboden untergebrachten Batterie ist dieser etwas höher. Bein- und Kopffreiheit sind aber ausreichend vorhanden. Die äußeren beiden Plätz verfügen über Isofix-Befestigungspunkte. Die Sitze lassen sich nicht beheizen. Dafür gibt es aber einen Luftausströmer sowie zwei USB-Anschlüsse (1x USB-Typ-A und 1x USB-Typ-C) zum Aufladen von mobilen Endgeräten. Ablagemöglichkeiten finden sich in den Türen sowie in der klappbaren Mittelarmlehne, die über zwei Becherhalter verfügt.

Kofferraum

Mit rund 479 Litern bietet der Gepäckraum ein klassenübliches Maß für Gepäck und genügend Platz für Einkauf, Hobby und Urlaub. Der stabile Kofferraumboden kann in zwei verschiedenen Höhen genutzt werden. Darunter gibt es Verstaumöglichkeiten. Durch Umlegen der geteilten Rücksitzbank lässt sich der Kofferraum auf bis zu 1.367 Liter erweitern. Die Ladefläche ist nicht komplett eben und leicht ansteigend, was den Transport von sperrigem Ladegut erschwert. Dafür ist das Beladen durch die breit ausgeschnittene Heckklappe und die schmale Ladekante angenehm.

Fahreindruck

Der Elektromotor Testwagens mit der großen Batterie verfügt über eine Maximalleistung von 130 kW (177 PS) und treibt die Vorderräder an. Klingt weniger spektakulär, bis man das Fahrpedal bei freier Bahn durchdrückt und der brave Kombi wie ein Flitzebogen vorwärts saust. Die magische Zutat ist hier, wie bei E-Autos üblich, das hohe Drehmoment. Im Fall vom MG5 Electric sind es 280 Newtonmetern. Und das ist – wenn man möchte – durchgehend und auch aus dem Stand voll abrufbereit. Ein Riesenspaß mit Bauchkribbel-Garantie! Oder anders: Mit dem MG hat man jederzeit genügend Leistungsreserven für einen Zwischenspurt oder Überholmanöver.

Rekuperation ja, One-Pedal-Drive nein

Unspektakulärer und deutlich entspannter geht aber auch. Neben dem eigenen rechten Fuß lässt sich das Ansprechverhalten des Antriebs über drei Fahrstufen regeln. Selbes gilt für die Rekuperation. Aus höherem Tempo verzögert der MG5 spürbar. Um aber vollständig zum Stillstand zu kommen, muss das Bremspedal zum Einsatz kommen. Ein echtes One-Pedal-Driving ist leider in der stärksten Stufe nicht drin. Für mehr Fahrspaß und Komfort hätte ich mir an dieser Stelle etwas mehr Elektro-Feeling gewünscht.

Technische DatenMG5 StandardMG5 Maximal
Motor Permanentmagneterregte Synchronmaschine (PSM)Permanentmagneterregte Synchronmaschine (PSM)
Leistung115 kW (156 PS)130 kW (177 PS)
Drehmoment280 Nm280 Nm
AntriebVorderradantrieb (FWD)Vorderradantrieb (FWD)
BatterieLithium Nickel Manganese Cobalt (NMC)Lithium Iron Phosphate (LFP)
Batterie-Kapazität 50,3 kWh61,1 kWh
Ladeleistung, maximal87 kW87 kW

Fahrwerk und Lenkung mit komfortabler Abstimmung

Das Fahrwerk geht eher in eine leicht straffere Richtung, ist jedoch ausgewogen genug, dass es es bei schlechten Fahrbahnoberflächen guten Komfort bietet. Die Lenkung ist leichtgängig und recht unspektakulär – genau das Richtige also für die Stadt.

FahrleistungenMG5 StandardMG5 Maximal
Beschleunigung, 0–100 km/h8,3 s8,3 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h185 km/h
Verbrauch (WLTP), kombiniert17,9–18,4 kWh/100 km17,5–17,9 kWh/100 km
Reichweite (WLTP), kombiniert320 km400 km
MG5 Electric von SAIC Motor im Auto-Test: Fahreindruck von Daniel Przygoda

Gastkommentar

Da mich auch immer die Meinung anderer interessiert, habe ich den Journalisten Thomas Blachetzki auf ein Stelldichein mit dem MG5 Electric eingeladen.

Chinesische Autos sind hässlich, unsicher und aus dem letzten Jahrtausend. Mit diesen Vorurteilen im Kopf machte ich mich auf zu Daniel Przygoda und seinem Presse-MG5, um die erste kleine Testfahrt mit einem chinesischen Auto seit meiner ersten ernüchterten Begegnung mit einem chinesischen Automodell namens Landwind, irgendwann im Jahr 2005 oder 2006, zu starten. Und diese Vorurteile musste ich ziemlich schnell ablegen. Schick sieht er aus, europäisch modisch, aber nicht zu „overstyled“. Spaltmaße? Gleichmäßig! Materialanmutung? Durchaus konkurrenzfähig! Ergonomie? Könnte auch ein VW sein! Ausstattung? Komplett!

Fahren wir los! Ein leises Summen! Durchaus komfortabel und obwohl nur einfach verglast, sehr leise. Das Fahrwerk eher auf Komfort ausgelegt, aber nicht schaukelnd und die Bremsen gut zu dosieren und subjektiv doch gut zupackend. Die 115/130 kw beschleunigen den Wagen ausreichend flott und rund 400 Kilometer Reichweite nach WLTP absolut konkurrenzfähig.

Moment mal – bisher nur Lob. Wo sind die Schwächen? Es fällt mir schwer sie zu benennen. Vor allem im Hinblick auf den Kaufpreis nach Förderung. Vielleicht ist es die in meinen Augen zu schwache Rekuperation. Elektro-Autos fahre ich persönlich am liebsten mit dem One-Pedal. Oder die manchmal etwas blumige Übersetzung einzelner Menüfunktionen aus dem Chinesischen. Vielleicht auch das etwas träge Navigationsgerät oder die zu kurzen Sitzflächen der Vordersitze. Alles aber Dinge, mit denen man leben kann.

So viel Auto, für so wenig Geld? Eines habe ich auf der kurzen Probefahrt gelernt. Dass man in China schneller lernt, was der europäische Kunde will. Schnörkellose Autos, die gut funktionieren, zu bezahlbaren Preisen. Das konnte auch für manchen europäischen Autobauer ein Geschäftsmodell werden.

Thomas Blachetzki, Journalist

Langstreckentauglich: 400 Kilometer Reichweite und Schnelladen mit bis zu 87 kW

Mit dem MG5 kann man getrost alles auf eine Karte setzten. Bedeutet: Die Rolle als Zweitwagen im Familienfuhrpark ist nicht notwendig. Die Reichweite von rund 400 Kilometern und die Möglichkeit mit bis zu 87 kW über CCS-Anschluss schnell zu laden, verleihen den Kombi das Zeug zum langstreckentauglichen Erstfahrzeug. Auch wenn man nicht über eine eigene Lademöglichkeit verfügt, sollten viele mit der üppigen Reserve, die die 61,1 kWh große Batterie bietet, im Alltag gut zurechtkommen.

Die Ladeklappe befindet sich zentral an der Front des MG. Die Position ermöglicht in den meisten Fällen einfach an Ladesäulen heranzufahren. Die Ladekabel selbst haben leider keinen separaten Stauraum. Ladekabel müssen zum normalen Gepäck hinten in den Kofferraum. Zwar bietet dieser genügend Platz, nur kommen die Kabel – je nach Witterung – gerne auch verschmutzt in Berührung mit dem übrigen Gepäckstücken.

Ladegeschwindigkeiten

Über Wechselstrom (AC) kann der MG5 Electric dreiphasig mit bis zu 11 kW geladen werden. Schnellladen mit Gleichstrom (DC) ist mit bis zu 87 kW möglich. Eine Besonderheit ist die Vehicle-to-load-Funktion, bei der die Batterien auch elektrische Energie abgeben können. Der MG5 Electric kann so zur externen Stromversorgung für Geräte bis zu 2.200 Watt genutzt werden.

LadetypAbgegebene LeistungLadezeit
Haushaltssteckdose (AC)
230V Steckdose, Icon
2,3 kW>29:15 h
Wallbox, Ladestation (AC)
Typ2-Stecker, Icon
11 kW6:15 h
Schnellladestation (DC)
CCS-Stecker, Icon
87 kW0:40 h
AC: Wechselstrom, DC: Gleichstrom
Verbrauch laut Bordcomputer (MG5 Electric)
Mit vorausschauender Fahrweise und Stadt-Tempo können die Werksangaben leicht unterboten werden. Bei zügiger Fahrweise steigt der Verbrauch auch über 19 kWh.

Preise ab 31.920 Euro und 7 Jahre Garantie

Die Preise für den MG5 beginnen ab 31.920 Euro. MG gewährt eine Herstellergarantie von sieben Jahren oder 150.000 Kilometer. Es stehen zwei Batteriegrößen und die beiden Ausstattungslinien Comfort und Luxury zur Wahl. Bei den Außenlackierungen gibt es neben Weiß die aufpreispflichtigen Farben Rot, Schwarz und Silber (+650 Euro). Die Ausstattungslinie Comfort verfügt über Stoffsitze. Für die höhere Ausstattungslinie Luxury gibt es schwarze- oder optional hellgraue Kunstlederpolster (+1.000 Euro).

Umfangreiche Assistenztechnik serienmäßig

Bereits in der Einstiegsversion verfügt der MG5 Electric über eine Vielzahl von Fahrerassistenzsystemen. Dazu zählen eine adaptive Geschwindigkeits- und Abstandsregelanlage, Verkehrszeichenerkennung, Geschwindigkeitsassistent, Spurhalteassistent, sowie Auffahrwarnung und Notbremsassistent.

MG5 StandardMG5 MaximalAusstattungshighlights
Comfort
ab 31.920 Euro
Comfort
ab 33.420 Euro
16 Zoll Leichtmetallräder, LED-Scheinwerfer, Parksensoren hinten, Rückfahrkamera, Typ2 Ladekabel, schlüsselloses Zugangssystem, Stoffpolster, Sitzheizung vorne, Infotainmentsystem mit 10,25 Zoll großem Touchscreen, Navigationssystem, Smartphoneintegration über Apple CarPlay und Android Auto
Luxury
ab 34.920 Euro
Luxury
ab 36.420 Euro
zusätzlich/abweichend:
17 Zoll Leichtmetallräder, Parksensoren vorne und hinten, 360° Kamerasystem, elektrisch anklappbare Außenspiegel, automatisch abblendender Innenspiegel, Regensensor, Klimaautomatik, elektrisch verstellbarer Fahrersitz, Kunstlederpolster
MG5 Electric Luxury mit 17 Zoll Bi-Color Leichtmetallrädern
MG5 Electric mit 17 Zoll Bi-Color Leichtmetallrädern in der höheren Ausstattungslinie „Luxury“
Thomas Blachetzki

„Schnörkellose Autos, die gut funktionieren, zu bezahlbaren Preisen. Das konnte auch für manchen europäischen Autobauer ein Geschäftsmodell werden.“

– Thomas Blachetzki, Journalist

Fazit zum MG5 Electric

Der Newcomer, den noch kaum jemand kennt, tut viel daran, dass sich das bald ändert. Im breiten Feld der SUV steht dieser Elektrokombi konkurrenzlos da. Und nein, es liegt nicht an fehlendem Wettbewerb in diesem Segment. Antrieb, Reichweite und Ausstattung passen und das zu einem absolut fairen Preis. Ein gefälliger Auftritt, das schön gestaltete und funktionale Interieur und natürlich der gut nutzbare Kofferraum machen den MG5 zu einem guten Familienauto. Schwächen? Ja, die gibt es. Aber es sind keine gravierenden. Und schaut man auf den Preis, fallen die Kleinigkeiten, wie beispielsweise die Übersetzungsfehler in der Fahrzeugbedienfläche, kaum ins Gewicht.

Mit dem MG5 setzt der chinesische Autohersteller ein weiteres selbstbewusstes Ausrufezeichen und zeigen, wieviel sie in den letzten Jahren gelernt haben. Obendrauf gibt es noch eine Fahrzeuggarantie von sieben Jahren. Eine Sache, wo einige deutsche Autohersteller sich noch eine Scheibe abschneiden könnten.


Warning: Undefined array key "viewed_cookie_policy" in /var/www/web27885579/html/wp-content/plugins/advanced-ads/classes/ad_type_plain.php(162) : eval()'d code on line 2

Ihnen gefällt 3ve-blog.de?

Dann erzählen Sie doch anderen, dass Ihnen unser Blog gefällt ...

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...